Grundsätzliche Empfehlungen zur Nutzung von Mobiltelefonen

AdobeStock_106875804, Standardlizenz WavebreakMediaMicro .jpeg

Vater und Sohn schauen gemeinsam in ein Tablet

Als erstes stellt sich die Frage, ab wann Kinder ein eigenes Gerät bekommen sollen. Dies richtet sich vor allem nach der Fähigkeit des Kindes, mögliche Gefahren einschätzen und folgerichtig handeln zu können. Bis auf Ausnahmefälle benötigen Grundschulkinder kein eigenes Handy. Der Wechsel in die weiterführende Schule ist eine gute Gelegenheit für das erste eigene Gerät, wenn der Entwicklungsstand des Kindes einen verantwortungsvollen Umgang zulässt. Jedoch ist dabei einiges zu beachten:

Die ersten Erfahrungen, die ein Kind mit dem Mobiltelefon sammeln sollte, sollten das Kennenlernen von Funktionen wie Telefonieren oder Fotografieren sein. Hierzu ist die Freischaltung des Internetzugangs nicht notwendig. Besprechen Sie mit Ihrem Kind mögliche Risiken, zum Beispiel die eigene Telefonnummer nur nach Rücksprache mit den Eltern herauszugeben, um eine Kontaktaufnahme durch fremde Personen zu verhindern, oder dem Recht am eigenen Bild, d.h. andere Personen nur mit deren Genehmigung zu fotografieren.

Bei einem Mobiltelefon mit freiem Internetzugang stehen prinzipiell alle Internetseiten und alle Möglichkeiten der Onlinenutzung offen, was die oben genannten Gefahren erst mit sich bringt. Achten Sie deshalb darauf, wann und wie Ihr Kind Zugang zum Internet erhält (zum Beispiel über Ihren Telefonvertrag oder über WLAN). Ein reflektierter und vorsichtiger Umgang mit dem Internet ist erst bei Jugendlichen ab ca. 14 Jahren zu erwarten.